Unsere eigene Satzung regelt alle Angelegenheiten und ist verbindlich für alle Mitglieder im Verein.

 

Folgende Voraussetzungen zur Erstellung unserer Vereinssatzung wurden dafür zu Grunde gelegt.           

Auszüge aus dem bürgerlichen Gesetzbuch (BGB)

§ 32 Mitgliederversammlung und Beschlussfassung

Die Angelegenheiten des Vereins werden, soweit sie nicht von dem Vorstand

oder einem anderen Vereinsorgan zu besorgen sind, durch Beschlussfassung geregelt Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder.

§ 57 Mindesterfordernisse an die Vereinssatzung

Die Satzung muss den Zweck, den Namen und den Sitz des Vereins enthalten und ergeben.

§ 58 Sollinhalt der Vereinssatzung

Die Satzung soll Bestimmungen enthalten:

1. über den Eintritt und Austritt der Mitglieder,

2. darüber, ob und welche Beiträge von den Mitgliedern zu leisten sind,

3. über die Bildung des Vorstandes,

4. über die Voraussetzungen, unter denen die Mitgliederversammlung zu berufen ist,

5. über die Form der Berufung,

6. über die Beurkundung der Beschlüsse.

Allgemeines Vereinsrecht

Haftung des Vorstandes.
Bei nicht rechtsfähigen, also nicht eingetragenen Vereinen, sollte die Satzung eine haftungsbegrenzende Klausel enthalten, mit der die persönliche Haftung der Vereinsmitglieder und auch des Vorstandes bei nicht von ihnen selbst zu verantwortenden Verpflichtungen ausgeschlossen wird. Bei eingetragenen Vereinen hat die Klausel keine Bedeutung.

 

Aquarienfreunde Langelsheim

 Satzung

 Erste Fassung Januar 2013

Änderung a) März 2015

 

 § 1

Name und Sitz des Vereins

 

1.       Der Verein führt den Namen:         Aquarienfreunde Langelsheim

2.       Der Verein hat seinen Sitz in:        38685 Langelsheim

3.       Der Verein wurde gegründet:         01.Januar 1966

4.       Eine Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes ist nicht erfolgt.

 

§ 2

Zweck des Vereins

1.       Erhaltung, Züchtung und Vermehrung tropischer Zierfische, wirbellose Garnelen, Krebse, Schnecken und Pflanzen im Aquarium.

2.       Die Natur in ihrer Gesamtheit erhalten, schützen und fördern.

3.       Der Verein ist politisch und konfessionell neutral und unabhängig.

4.       Der Verein ist selbstlos tätig, verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke und unterstützt gemeinnützige Angelegenheiten.

5.       Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine persönlichen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

6.       Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigen.

 

§ 3

Ziele des Vereins

1.       Die Ziele des Vereins sind ausschließlich kulturelle, naturwissenschaftliche und jugendfördernde Tätigkeiten.

2.       Durch gezielte Förderung artgerechter Pflege der Aquarientiere und des Artenschutzes durch Zucht oder Vermehrung wird durch Erfahrungsaustausch und Informationen aller zur Verfügung stehenden Mittel verwirklicht.

 

§ 4

Beschlussfassung und Wahlen

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig ohne Rücksicht auf die Anzahl der anwesenden Stimmen und wenn der 1. Vorsitzende anwesend ist.

Der 2. Vorsitzende vertritt den 1. Vorsitzenden in allen Angelegenheiten wenn dieser verhindert ist. Ein Nachweis der Verhinderung muss nicht erbracht werden.

Die Abstimmung erfolgt offen durch Handzeichen. Geheime Abstimmung über namenlose Stimmzettel kann jedes Mitglied mündlich oder auch schriftlich beantragen.

Stimmenenthaltung werden wie nicht anwesend behandelt und zählen nicht.

Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder, bei Stimmengleichstand entscheidet der 1. Vorsitzende.

 

§ 5

Organe des Vereins

Der Vorstand

leitet den Verein, bestimmt über alle Vermögensangelegenheiten, ist nicht rechtsfähig und unterliegt keiner Haftung, die z. B. durch andere Vereinsmitglieder verursacht werden.

setzt sich zusammen aus dem      1. Vorsitzenden

                                              2. Vorsitzenden

                                              1. Kassierer

                                              Administrator Referat Internet

Die Amtsdauer für den gesamten Vorstand beträgt ein Jahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr bis Neuwahlen durch die Mitgliederversammlung beantragt werden.        

Die Mitgliederversammlung

Alle Angelegenheiten des Vereins werden hierdurch geregelt und beschlossen.

1.       wählt den Vorstand und beschließt die Satzung,

2.       findet einmal im Monat statt,

3.       ein Protokoll ist nicht erforderlich.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung

1.       kann von jedem einzelnen Mitglied telefonisch oder schriftlich 7 Tage vorher einberufen werden

2.       ist Beschlussfähig wenn der 1. Vorsitzende anwesend ist

3.       die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder, bei Gleichstand entscheidet der 1. Vorsitzende

4.       kann mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschließen, dass der Vorstand insgesamt oder einem seiner Mitglieder das Misstrauen ausgesprochen wird. Neuwahlen müssen innerhalb eines Monats durchgeführt werden

5.       kann den Verein auflösen und das gesamte Vermögen gleichermaßen an die Mitglieder aufteilen.

6.       ein Protokoll ist hierbei erforderlich, der Protokollführer wird durch den 1. Vorsitzenden bestimmt

 

§ 6

Mitgliedschaft

Eintritt:

Mitglied kann jede volljährige, männliche oder weibliche Person werden.

Die gültige Satzung muß durch die betreffende Person anerkannt werden.

Jugendliche (7 -17) können in einer Jugendgruppe geführt werden.

Schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten ist erforderlich.

Die Mitgliedschaft beträgt mindestens 1 Jahr.

Über die Aufnahme in den Verein entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der erschienen Mitglieder, bei Gleichstand entscheidet der 1. Vorsitzende.

Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

Austritt:

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Kündigung an den Vorstand 3 Monate vor Jahresende. Nimmt das Vereinsmitglied die Versicherungseinrichtungen des VDA in Anspruch, erlischt mit dem selben Datum das Anrecht auf etwaige Leistungen derselben, auch wenn für das volle Jahr der Beitrag entrichtet wurde.

Ausschluss:

Erfolgt durch Beschlussfassung der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der erschienen Mitglieder, bei Gleichstand entscheidet der 1. Vorsitzende.

Mögliche Gründe für einen Ausschluss!

1.       Durch fahrlässiges oder vorsätzliches schädigendes Verhalten dem Verein und jedem Mitglied gegenüber.

2.       Den Interessen des Vereins vorsätzlich zuwiderhandelt.

3.       Mit der Beitragszahlung für mehr als 12 Monate, trotz zweifacher Mahnung innerhalb von 6 Monaten, im Rückstand ist.

Ehrenmitglied:

1.       Kann jedes Vereinsmitglied werden, dass sich durch besondere Leistungen verdient gemacht hat.

2.       Kann Beitragsfrei gestellt werden.

3.       Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung.

Beitrag, Sparbuch, Bargeld, Kassenprüfung:

1.       Alle Beiträge sowie alle Einnahmen, Ausgaben, Sparbuch mit Kontovollmacht und Bargeld werden ausschließlich vom 1. Kassierer bzw. im Verhinderungsfall vom  2. Kassierer verwaltet. Es wird ein Kassenbuch geführt.

2.       Jährlich findet eine Kassenprüfung statt. Die Kassenprüfung kann von jedem Mitglied beantragt und durchgeführt werden.

3.       Ein Vorstandsmitglied kann zur Überwachung der Kassenprüfung anwesend sein und Entscheidungen treffen.

4.       Der Mitgliedsbeitrag wird in jeder Jahreshauptversammlung neu festgelegt bzw. bestätigt.

 

§ 7

Haftungsausschluss

Eine persönliche Haftung ist für alle Mitglieder, insbesondere des gesamten Vorstandes und auch bei nicht von ihnen selbst zu verantwortenden Vereinsverpflichtungen sowie privater Fürsorge und privater Verantwortung grundsätzlich in aller Form ausgeschlossen.

 

§ 8

Schlusswort

Diese Satzung kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung jederzeit geändert werden. Hierzu ist eine einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder sowie des 1. Vorsitzenden oder auch nur des 2. Vorsitzenden erforderlich.

 

Änderungen werden mit Index      a) 19.03.2015, § 1 Austritt aus dem VDA für den gesamten Verein und alle Mitglieder.

eingetragen.                             b) etc.

                                              c)

                                              d)                                                

 

Diese Satzung ist durch Abstimmung und Beschluss vom 17.01.2013 für alle Mitglieder verbindlich gültig.

        

Herausgegeben durch den Vorstand der Aquarienfreunde Langelsheim.